Die Hausuntersuchung

Eine Hausuntersuchung, durchgeführt nach den Richtlinien der Baubiologie besteht aus mehreren Segmenten.
Zum einen die Messtechnik, zur Feststellung der Elektrosmog Einflüsse, zum anderen die Schadstoffmessungen, die bei Bedarf durchgeführt wird. Leider ignoriert die reine Baubiologie immer noch die Geobiologischen Erkenntnisse, das Rutengehen.

1) Allem voran aber muss eine Geobiologische Untersuchung des Hauses gemacht werden, denn es hilft nichts, wenn das Haus frei von Elektrosmog ist, aber der Klient auf Geologischen Störzonen liegt. Das Muten von Wasseradern, Verwerfungen und Gitternetzen ist also der erste Schritt der durchzuführen ist, bevor ich das Haus betrete.
Warum eigentlich bevor ich das Haus betrete? Eine ganz einfache Erklärung hierfür möchte ich hier an dieser Stelle anführen.

Bei der Terminabsprache kommt immer wieder eine Aussage: "Wir haben Probleme, sind Krank, können nicht schlafen usw." Mit dieser Aussage im Hinterkopf gehe ich zu meinem Klienten. Zeigt er mir jetzt noch wo der Schlafplatz ist, tritt der Größte Feind eines Rutengängers in Aktion. Die Autosuggestion.
Darum immer erst von außen Muten, den Plan fertig stellen und dann im Haus, in den Schlafräumen die Störzonen lokalisieren und anschließend die Messungen durchführen. Das zeichnet einen guten Radiästheten, einen guten Geobiologischen Berater aus.
Nachdem die geologischen Faktoren bestimmt sind, gehe ich, wie bereits erwähnt, in das Haus und beginne mit den physikalischen Messungen.

2) Die Messungen umfassen mindestens:

a) das Messen der kapazitiven Körperankopplung
b) das Messen der elektrischen Wechselfelder
c) das Messen der magnetischen Wechselfelder
d) das Messen des Erdmagnetfeldes

Anschließend wird mit dem Wohnungseigentümer eine Lösung erarbeitet, wie die Betten gestellt werden können, was bei Elektrosmog zu tun ist, oder ob eine Netzfreischaltung die Lösung ist.
Nachdem diese Arbeit dokumentiert ist, dürften bei einem ganz normalen Wohnhaus mit 150 m2 Wohnfläche, etwa 3 - 4 Std. vergangen sein.

Eine Hausuntersuchung ist Vertrauenssache. Prüfen Sie, wem Sie Ihr Vertrauen schenken.

Die rechte Erkenntnis zwischen
Gut und Böse, Richtig und Falsch ist besonders für Radiästheten sehr wichtig:
"Was kann ich, was darf ich, was soll ich?"

Radiästhesie

Geobiologie

Wasseradern

Verwerfungen

Gitternetze

Erdmagnetfeld

E-Smog

Elektrisches Wechselfeld

Magnetisches Wechselfeld

E-magnetische Wellen

Baubiologie

Schadstoffe

Formaldehyd

Lindan

Pentachlorphenol PCP

Schimmelpilze

Radioaktivität

Technische Hilfsmittel

Netzfreischalter

Abschirmstoffe

Baldachin

Termine

Seminare

Vorträge

Haus Untersuchung

Allgemein

Symposium Eggenfelden

Messe

Presse

Über uns

Meine Arbeit

Mein Buch

DGG-Logo

Referenzen

Teneriffa

Website

Startseite

Suche

Glossar

Newsletter

Barrierefrei