Untersuchungsbericht über das Wellnesshotel OCEANO auf Teneriffa, Punta del Hitalgo

Einen nicht ganz alltäglichen Auftrag erhielt ich vor einigen Monaten. Die Untersuchung eines Hotel, das sich besonders die Gesundheit und Erholung der Urlaubsgäste zum Ziel gesetzt hat. Dieses Hotel, auf der Insel Teneriffa, sollte Baubiologisch untersucht werden.
Vor allem war es dem Hotelbesitzer und "Mayer" Arzt. Dr. Rolle ein Anliegen, dass die Hotelgäste neben den Anwendungen und Therapien einen erholsamen Schlaf haben.

Foto des Oceano Hotels in Teneriffa

Um dieses zu erreichen wurden die Hotelzimmer, hier vor allem die Bettbereiche mit dem Geomagnetometer vermessen, um ein homogenes Erdmagnetfeld sicher zu stellen.
Dabei wurde festgestellt, dass die meisten Betten noch mit Federkernmatratzen ausgestattet waren.
Diese werden im Rahmen der Sanierung sofort ausgetauscht.
Die Körperankopplung wurde in den Zimmern gemessen, wo Notwendigkeit besteht werden diese auch mit Netzfreischaltern ausgestattet.

In einigen der Zimmer war ein zum Teil extrem hoher Mobilfunkeinfluss zu messen. Auch hier kann Abhilfe geschaffen werden, indem man an den Einfallwänden Abschirmvorhänge anbringt, die den Einfluss auf etwa 0,5µW/m² reduzieren.

Ein weiterer Punkt der Untersuchung war ein neben dem Hotel liegender Park. Hier sollten vor allem die Geologischen Gegebenheiten festgestellt und Dokumentiert werden. Gemeinsam mit der Architektin des Hotels und ebenfalls "Geobiologische Beraterin", Astrid Jung - Fricke, machte ich mich an die Arbeit.
Um dieses etwa 6000 m² Grosse Areal zu Untersuchen war viel Vorarbeit notwendig. Zuerst musste eine Bezugslinie geschaffen werden. Nach einigem hin und her, konnten wir ein 100 m Maßband genau in Nord - Süd Richtung legen und diese Linie markieren. Von da aus bauten wir die komplette Untersuchung auf. Das Muten des Benker Gitternetzes erwies sich noch als relativ einfach. Nachdem diese Anlage etwa 50 - 100 m vom Meer entfernt liegt, Ebbe und Flut sich mit einem Unterschied von ungefähr 1,5 - 2 m auswirkte, versprang das Gitternetz, aber nur zum Teil, um bis zu 1,5 m.
Das Muten nach Wasseradern aber verlief fast völlig im Sande. Allerdings gibt es hierzu auch eine Erklärung, die auf die Geologische Gegebenheit der Insel zurück zu führen ist. Teneriffa ist eine Vulkaninsel, welche dadurch durchwegs von Verwerfungen geprägt ist. Und genau dieses war die Herausforderung. Die Verwerfungen, unten im Plan braun eingezeichnet, waren teilweise, geringfügig auch wasserführend. Die Rutenausschläge allerdings kamen von den Verwerfungen. Diese waren zum Teil so massiv, dass das Arbeiten sehr viel Energie raubte.

Verwerfungen Hotel Oceano

Die Verwerfungen auf Teneriffa, sind nicht mit denen wie wir sie in unseren Breiten kennen, zu vergleichen. (Siehe Bild unten)

Höhlengänge

Die ganze Insel ist mit einer Art von Gängen durchzogen.
Diese entstanden dadurch, dass das flüssige Magma, den Berg hinab floss, wobei sich die obere Schicht abkühlte, und dabei eine art Haut bildete.
So entstanden nach dem Abfliesen des Magma Hohlräume, welche zum Teil enorme Ausmaße haben. Diese "Höhlengänge" kann man auf der ganzen Insel beobachten.

Es waren viele neue Erfahrungen, die hier bei dieser Untersuchung mit nach Hause genommen werden konnten. Was meines Erachtens als besonders gut und lobenswert zu bewerten ist, ist die Tatsache, dass ein Arzt und Hotelbesitzer diese Offenheit besitzt, diese Investitionen tätigt, um dadurch den Gästen einen besonders erholsamen Aufenthalt zu garantieren. Wellness und Erholung im www.oceano.de

Radiästhesie

Geobiologie

Wasseradern

Verwerfungen

Gitternetze

Erdmagnetfeld

E-Smog

Elektrisches Wechselfeld

Magnetisches Wechselfeld

E-magnetische Wellen

Baubiologie

Schadstoffe

Formaldehyd

Lindan

Pentachlorphenol PCP

Schimmelpilze

Radioaktivität

Technische Hilfsmittel

Netzfreischalter

Abschirmstoffe

Baldachin

Termine

Seminare

Vorträge

Haus Untersuchung

Allgemein

Symposium Eggenfelden

Messe

Presse

Über uns

Meine Arbeit

Mein Buch

DGG-Logo

Referenzen

Teneriffa

Website

Startseite

Suche

Glossar

Newsletter

Barrierefrei